Freitag, 10. Januar 2020

Hallo, da sind wir wieder!!!!

Am 21.01. geht es wieder in unser geliebtes Südafrika. Wir sind schon ganz gespannt, was sich erhalten und verändert hat.
Eine kleine neue Blockhütte, um Gruppenarbeit möglich zu machen, ist jedenfalls schon erbaut, genutzt und für praktisch erklärt worden.
Unsere ersten geförderten Kinder sind jetzt fünf Jahre alt und besuchen nun die Vorschulgruppen der Einrichtungen, die sehr schulisch ausgerichtet sind. Wir hörten, dass die Kinder dank intensiver Frühförderung und Englischprogrammen einen weitaus besseren Start hatten, als die Jahre zuvor. Darüber sind wir richtig stolz.

Es tut sich was!!!!!

Und das zeigt uns, dass wir einen guten Weg eingeschlagen haben.

Alle Lehrer, die wir eingestellt haben, sind sehr selbständig geworden und sehr motiviert, "Ihren" Kindern einen guten Lebensstart zu ermöglichen.

Mit großem Schrecken und viel Trauer müssen wir den Tod einer Lehrerin vermelden, die mit Ihrem Mann in einen Bandenkrieg hineingezogen und brutal ermordet wurde. Wir sind untröstlich, dass diese taffe Frau, die sich mit viel Elan Wissen aneignete, um eine eigene Schule zu gründen, nun nicht mehr da ist. Für uns war sie eine südafrikanische Hoffnungsträgerin.

In diesem Jahr werden wir das Lehrerteam erweitern und einem besonders begabten Kind den Besuch einer Privatschule ermöglichen.
Es sind sehr, sehr viele Spenden eingegangen, um die Projekte zu unterstützen.

Wir sind glücklich und hoch erfreut, dass unsere Arbeit viele Menschen in Deutschland anspricht. Dafür sagen wir ein herzliches DANKE.


Keine Kommentare:

Kommentar posten